.../archiv - 2009 - Fussball                                                                                                                                       
 
 Punkte, Tore, Fakten

Ergebnisse und Analysen  von den Spielen der Frauen-, Mädchen-, Jugend- Senioren- und AH-Mannschaften im Jahre 2009.


 Die Fußballerinnen wünschen ...

Die Fußballerinnen im SV Gehlert und ihre Trainer wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr 2010.

 

 Neues Sportheim "Burbach-Stadion" in Hachenburg

Mit dem neuen, funktionalen Gebäude im Hachenburger Stadion macht das Fußballspielen noch mehr Spaß, denn Stadt und Verbandsgemeinde Hachen- burg haben optimale Bedingungen für die Aktiven im Breitensport geschaffen.
 
Bei der Inbetriebnahme hob Bürger- meister Klöckner die erstklassige Einheit hervor, welche das neue Sportheim und die zentrale Sportstätte bilden. Hans-Werner Rörig lobte als Stv. Sportkreisvorsitzender die sportfreund- liche Kommune und die Devise "Fit blei-

ben für das Alter" werde in Zukunft eine zunehmend wichtige Rolle spielen  und deswegen seien Investitionen in den Breitensport enorm wichtig.
Michael Türk, Leiter der LOTTO-Bezirksdirektion in Hachenburg informierte über die regionale Sportförderung und Jochen Cramer, TuS-Vorsitzender, dankte für die sportorientierte Investition.
Offiziell soll das neue Sportheim im Frühsommer mit einem großen Sportfest ein- geweiht werden.

 
 "Sportlerehrung" / Projektförderung für den SV Gehlert

Bei der "Sportlerehrung" des Sportkreises Westerwald, durchgeführt am 14.12. in Ransbach-Baumbach, erhielt  der SV Gehlert durch den Sportkreisvor- sitzenden Herbert Rimpler in Anwesenheit von Landrat Achim Schwickert Fördermittel für ein Projekt "Andere Teambildung der Fußballmädchen".

Mit diesem Projekt geht der Sportverein einen neuen Weg mit den mittlerweile über 50 Fußballmädchen.
Mit dem Angebot zum Indoorklettern in der Hachenburger Rundsporthalle sowie im Felsgarten in Marienstatt zum Out- doorklettern an mehreren Wochenenden in der spielfreien Zeit wird den Mädchen ein noch größeres Zusammengehörig- keits- und Verantwortungsgefühl ver- mittelt.
Der Teamgeist auf dem Fußballplatz wird dadurch gefördert und der Spaß am Fußballsport um den wichtigen Inhalt des Vertrauens ergänzt.

 
 Qualifizierung / Lehrgang beim Fußballverband Rheinland bestanden

Philippe Grönberg und Michael Kukat (beide im Trainerstab des SV Gehlert) haben Anfang Dezember 2009 die DFB C-Trainerlizenz für den Breitenfußball in der Sportschule Koblenz-Oberwerth erfolgreich bestanden.
Herzlichen Glückwunsch!

 
 Siegerehrung im DFB-Vereinswettbewerb

                                  (klick für Großansicht)

Mit 10 Adidasbällen reiste der SV Gehlert nach der Siegerehrung im DFB-Vereinswettbewerb in der Sportschule Oberwerth nach Hause. 20 Vereine sind jetzt auf jeden Fall um 10 brandneue Adidas-Bälle besser gestellt. Sie alle hatten im Rahmen des ausgelaufenen DFB-Ver- einswettbewerbs die Maximalpunktzahl von 12 Zählern erreicht und konnten am Mittwoch in einer kleinen Feierstunde die prall gefüllten Ballnetze in Empfang nehmen.
Bernd Münchgesang überreichte federführend diese Preise als DFB-Beauftragter für Freizeit- und Breitensport (F&B) u.a. an den Trainer im Mädchen- & Frauenfußball des SV Gehlert, Rainer Wulftange.
Unterstützt wurde er dabei vom Mitglied seines Ausschusses Hans-Werner Rörig, der im Rheinland u. a. auch den Einsatz des DFB-Mobils koordiniert und vom hauptamtlichen Sachbearbeiter Stephan

Urmitzer. In seiner kurzen Ansprache erwähnte Münchgesang die Bedeutung dieses DFB-Wettbewerbs, bei dem es letztlich nur Sieger gibt. Er empfahl allen Vereinen die Teilnahme am Nachfolge-Wettbewerb, der als TEAM 2011 Schulen und Vereine gleichermaßen anspricht und mit tollen Preisen lockt.
Nähere Info unter: http://team2011.dfb.de.


v.l.n.r.: Hans-Werner Rörig, Bernd Münchgesang, Rainer Wulftange, Stephan Urmitzer
                                                       Foto: mit freundl. Genehmigung von Peter Armitter, FVR

 
 "DFB-Treffpunkt Ehrenamt" im Fußballkreis Westerwald/Sieg

                                                                                                                                       Text/Foto: Willi Simon
Rund 50 Vereinsmitglieder waren der Einladung zum diesjährigen "DFB-Treffpunkt Ehrenamt" nach Seck gefolgt. In der Begrüßung durch den DFB-Kreisehrenamts- beauftragten Hans-Werner Rörig sagte der KEAB: "Eine Tatsache vorneweg - unerreicht im gesamten Bereich des DFB, haben alle Vereine im Fußballkreis Westerwald Sieg einen Ehrenamtsbeauftragten. Was wären Dörfer oder Städte ohne "uns Ehrenamtler". Wir müssen auch die älteren Menschen in den Vereinen gewinnen und bei "der Stange halten" und uns kümmern."
Rörig begrüßt im Besonderen sehr herzlich den DFB-Landesehrenamtsbeauf- tragten und FVR-Vizepräsidenten Josef Hens. Dazu den Kreisvorsitzenden des Fußballkreises Westerwald/Sieg, Friedel Hees sowie Kreisvorstandsmitglieder und Mitarbeiter Bernd Schneider, Detlef Schütz, Ina Hobracht, Heinz Salzer, Jörg Müller und Willi Simon. Dazu den lokalen Fernsehsender TV-Mittelrhein, von Seck den Vorsitzenden Adrian Meuser und Vereins-EAB Norbert Gsodam sowie Orts- bürgermeister Johannes Jung.

Rörig: "Ehrenamt macht Spaß und Mitarbeit im Verein ist "kein Opfer."

 
Im Grußwort ging Ortsbürgermeister von Seck, Johannes Jung darauf ein, dass "Ehrenamt Öffentlichkeitsarbeit brauche". In Seck gäbe es 14 Vereine und Gruppen, in denen ehrenamtlich gearbeitet wird. Über 800 Bürger von rund 1.400 wären in den Vereinen tätig. Jung: "Ehrenamtler sind Kümmerer." Jung gratuliert Hans Werner Rörig zu der Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. SV-Vorsitzender Adrian Meuser gratuliert Hans Werner Rörig mit einem Blumengebinde.
Norbert Gsodam, VEAB vom SV Seck: "Der Wort sind genug gewechselt, lasst uns Taten sehen."
Josef Hens überbrachte von DFB-Ehrenamtskommission und FVR die besten Wünsche. Ermunterte dazu, weiterhin ehrenamtlich im Verein tätig zu sein. Im DFB-Bereich gibt es 13.000 Vereins-Ehrenamtsbeauftragte. Eine Million Ehren- amtler sorgen dafür, dass es in 26.000 Vereinen "rund geht". Josef Hens gibt zahlreiche Informationen zu der Aktion "DFB-Ehrenamt". Schwerpunktthema war in diesem Jahr "Förderung des Frauen- und Mädchenfußballs". Im nächsten Jahr heißt das Motto "Frauen im Ehrenamt".  Fazit: "Ohne das Ehrenamt fehlt die Luft im Fußball". Dazu kommt die Aktion "Team 2011" die auf DFB-Schul- und Vereinskampagnen abzielt. Die Fußballkreise und Vereine sind deshalb in die Ver- antwortung genommen, insbesondere im Hinblick auf die Erhöhung der Anzahl von  Mädchenmannschaften. Weitere Punkte in den Ausführungen: "Fair ist mehr", gezielt ODDSET spielen (wirbt für ODDSET-Club), Seniorenfreizeit für verdiente Vereinsmitarbeiter sowie die Abschlussveranstaltung "Fair ist mehr" am 11. Dezember 2009 im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern.
Zuvor, auch hier ein Präsent an Hans Werner Rörig, in diesem Fall von Verband und DFB.
 
Hans Werner Rörig referierte gewohnt umfangreich und engagiert zu Mitarbeiter- pflege, Maßnahmen und Möglichkeiten "Danke zu sagen", das könne beispiels- weise ein "Tag des Ehrenamtes" im Verein sein. Er gab umfangreiche Tipps, wie das Ehrenamt im Verein umgesetzt oder dafür geworben werden kann und erläuterte die Aufgaben eines "Vereins-Ehrenamtsbeauftragten". Gewinnung von Mitgliedern im Hinblick auf demografische Entwicklung ist ein wichtiges Thema. Weitere wertvolle Tipps hatte Rörig in Hinsicht auf Mitarbeiterschulung, Beantragung von Zuschüssen für Vereine oder auch das Angebot zur Vereinsberatung parat. (Gesamte Infos können auch im Internet eingesehen werden).
 
Mit Spannung wartet man nun auf die Bekanntgabe des diesjährigen Ehrenamtspreisträgers im Fußballkreis Westerwald/Sieg. Die Auswertung der von den Vereinen vorgenommenen Vorschläge hatten Hans Werner Rörig und Friedel Hees vorgenommen.
      DFB-Ehrenamtspreisträger im Fußballkreis Westerwald/Sieg 2009:
                                        Michael Ilga vom VfB Wissen
Er erhält die Auszeichnung, weil er 2004 spontan das Amt des Jugendleiters in seinem Verein übernahm, nachdem der Vorgänger zurückgetreten war. Im Herbst 2008 begann er mit dem Aufbau einer Frauenmannschaft, die seit dieser Saison neu am Spielbetrieb teilnimmt und trainiert zusätzlich seit August 2009 ein neu gegründetes B-Juniorinnenteam.

 
DFB-Ehrenamtsuhren und Urkunde
(unterzeichnet vom DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger) erhielten:
Heike Dielmann, Susanne Pfau (JV Neunkhausen), Andrea Holzbach (Hersch- bacher SV), Sabrina Schön (SV Seck), Andreas Birk, Klaus-Dieter Christ, Dirk Tönges (TuS Roßbach), Erhard Böhmer (TuS Honigsessen), Stefan Fasel (SV Jugendlust Nisterau), Kurt Jung (Eintracht Guckheim), Steffen Langenbach (Spvgg. Steineroth/Dauersberg), Rüdiger Link (FC Bruchertseifen), Horst Stausberg (Spfr. Selbach).              
Hinweis: Die Aufzählung stellt keine Wertung dar!

Die Ehrenamtspreisträger im Fußballkreis Westerwald/Sieg 2009

Kleine Wortspielerei am Rande der Ehrung von FVR-Vizepräsident Josef Hens: "Ich wünsche den mit der DFB-Uhr Ausgezeichneten  "eine allzeit schöne Zeit"."
 
Der Kreisvorsitzende Friedel Hees ging auf Themen aus Sicht des Fußballkreises ein. Das "Kerngeschäft" ist und bleibt der Fußball, aber die Vereine müssten sich auch anderen Sportarten ebenfalls öffnen. Was aber auf die Vereine zuge- kommen sei,  ist ehrenamtlich "kaum zu tun". Zahlreiche Aufgabenfelder sind, auch auf Vorgaben des DFB und seines rührigen Präsidenten Dr. Theo Zwanziger, neu entstanden, an die vor Jahren noch keiner dachte. Es sei des- halb sehr schwer, für das, was von uns verlangt wird, fachlich geeignete Ehrenamtler zu gewinnen.
 
Schlusswort:
Großes Lob von FVR-Vizepräsidenten Jupp Hens: "Der Fußballkreis Westerwald/ Sieg ist ein vorbildlicher Fußballkreis im Fußballverband Rheinland!! Dank an Hans-Werner Rörig", und an die Vereinsvertreter gewandt: "Bleiben Sie dem Ehrenamt treu!!"

 

 Fußballkreistag Westerwald/Sieg in Girkenroth

Es stand die Neuwahl des Kreisvorstandes, wichtige und zukunftsweisende Bei- träge und die Ehrungen von verdienten Funktionären auf der Tagesordnung.

Der bisherige Geschäftsführende Kreisvorstand wurde einstimmig wiedergewählt:

   Kreisvorsitzender: Friedel Hees
   Kreissachbearbeiter: Bernd Schneider
   Kreispressewart: Willi Simon
   Kreisjugendleiter: Heinz Salzer
   Kreisschiedsrichterobmann: Detlef Schütz
   Referent für F+B-Sport, KEAB: Hans-Werner Rörig

 
 Die C-Jugend im August 2009

 
 Schiedsrichter im Sportverein

Ganz zuerst möchten wir Karl-Heinz Moog aus Rudersdorf danken, dass er vor einigen Jahren bereit war, als Schiedsrichter für den SV Gehlert zu fungieren und wir somit das Pflichtsoll des Fußballkreises Westerwald/Sieg erfüllen konnten.

Heute stellen wir als Vereinsschiedsrichter neben Manfred Schmidt, der schon  seit vielen Jahren diese Funktion ausübt, mit Rahel Giese, Monique Bellinger, Janika Schneider und Franziska Leyen-

decker (ausgeliehen) auch vier Jungschiedsrichterinnen, die besonders bei den Mädchen- und Frauenfußballspielen auf den Sportplätzen der Umgebung zum Einsatz kommen.

Als weiterer Schiedsrichter ist Rainer Wulftange jr. ein Mitglied unseres Sportvereins, der von der A-Kreisklasse in die Bezirksliga in dieser Saison aufgestiegen ist.

 
 DFB-Fußballabzeichen + Spielfest 2009

Beim Erwerb des DFB-Fußballabzeichens, einer vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und von McDonalds gesponserten Aktion zur Förderung des deutschen Fußballs, kommt es eher auf die indivi- duellen fußballerischen Fähigkeiten an.

Dass eine solche Aktion in der Gruppe zu einer echten Belustigung beitragen kann, davon konnten sich am Sonntagnachmittag viele Fußballer und Mitglieder des SV Gehlert überzeugen. Vor allem die Spieler aus den Jugendmannschaften zeigten auf dem Gehlerter Sportplatz ihr Können. Horst Kühn, Michael Kukat und Hans-Werner Rörig hatten die einzelnen Stationen - mit tatkräftiger Unter- stützung von Vincent Leyendecker - aufgebaut. Trotz stechender Sommerhitze boten die Akteure in den einzelnen Disziplinen und Anforderungen (u.a. Dribbeln um Stangen, Doppelpassspiel, Schussgenauigkeit, Kopfball, Kurzpassspiel) beste Leistungen. Allen voran Carlo Kunz, der mit 273 Punkten die Tageshöchst- wertung erzielte.
Zur Abrundung gab es einen kleinen Spielparcours, der vom Vereinsjugendleiter Johannes Kunz ausgedacht wurde. Radfahren auf einem Modell der 60er Jahre, Feldhockey und ein Ballwurfspiel fanden bei Jung und Alt Anklang, zumal die Sieger mit einem Geschenkgutschein belohnt wurden. So gab es bei der abschließenden Ehrung der besten Akteure viele zufriedene Gesichter. Es bleibt die Feststellung: Fußballspiele sind  einfach faszinierend.

 
 Traditionelles Kirmes-Fußballspiel

Dass es in Gehlert eigentlich doch noch genügend Fußballer gibt, die ohne Zweifel am Meisterschaftsbetrieb teil- nehmen könnten, zeigte der Auftritt der "Füchse" - einer Hobby-Fußballmann- schaft des Sportvereins - beim dies- jährigen Kirmesspiel der "Füchse" vs. die Frauenmannschaft des SV Gehlert, welches mit einem 3:3 zwei verdiente Sieger hatte.

 
 Eine neue F-Jugend für den SV Gehlert

Von Carlo Kunz und Roland Günter, die derzeitigen Trainer der Bambini-Kicker des SV Gehlert.

Liebe Mitglieder, liebe Sportler und Eltern, liebe Förderer des SV Gehlert!

Wir trainieren Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren mittwochs in der Mehrzweck- halle im Dorfgemeinschaftshaus in Gehlert. Unsere ältesten Kinder scheiden im Sommer aus der Bambini-Mannschaft aus und kommen dann in das F-Jugend- alter. Der SV Gehlert hat viele erfolgreiche Mannschaften, aber zuletzt leider keine F-Jugend mehr. Dies wollen wir wieder ändern!

 

Im Sommer beginnt die neue Saison für die F-Jugend. Mit den älteren Kindern aus unserer Bambinigruppe wollen wir eine neue F-Jugend formieren. Dafür benötigen wir weitere Mädchen und Jungen, die Spaß an Bewegung und Spiel mit dem Ball haben. In der im Sommer beginnenden F-Jugendsaison können Kinder spielen, die 2001, 2002 oder 2003 geboren sind.

 

Wir wollen natürlich auch über die Medien für die neue F-Jugend werben. Nach unserer Erfahrung ist jedoch die persönliche Ansprache der Kinder und auch ihrer Eltern am besten geeignet,  jemanden dazu zu bewegen, es einmal mit dem Training zu probieren.

 

Daher möchten wir Sie bitten, sich in Ihrem Familien und Bekanntenkreis einmal umzusehen und Kinder und ihre Eltern gezielt anzusprechen. Bitte erzählen Sie von der Möglichkeit, mit anderen Kindern ganz neu eine Mannschaft zu bilden.

 

Uns ist es wichtig, den Kindern nicht gleich mit Leistungsdruck den Spaß zu verderben, sondern das Gemeinschaftsgefühl und die Freude an der Bewegung im sportlichen Wettkampf nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Falls wir durch unsere persönliche Ansprache nun Ihr Interesse geweckt haben, können die Kinder mit ihren Eltern (oder mit Ihnen als Vermittler) einfach mal mittwochs um 16:30 Uhr zum Training in die Mehrzweckhalle (Dorfgemein- schaftshaus) vorbeikommen.

 

Die Kinder können bei uns erst einige Wochen ausprobieren, bevor sie sich für eine Zugehörigkeit in der Mannschaft und im Sportverein entscheiden.

 

Bitte rufen Sie uns an, falls Sie noch Fragen haben, oder einen Termin zum Kennenlernen verabreden wollen. Über Ihre Kontaktaufnahme würden wir uns freuen. Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung!

 

Mit freundlichen Grüßen

Carlo Kunz und Roland Günter

 

Kontakt: 

Carlo Kunz, 57627 Gehlert, 
Tel.: 02662 4408, 017627508331
,
eMail:
carlo-kunz@online.de

 
Roland Günter, Albertine-von-Grün-Str. 2, 57627 Hachenburg,
Tel.: 02662 943214, 01716578564

eMail: rolandguenterww@t-online.de

 
 Mannschaftsausflug der Fußballerinnen

Auf Einladung unseres Werbepartners "LOTTO Rheinland-Pfalz GmbH" besuchten wir am 1. März mit der Mädchen-Fußballmannschaft des SV Gehlert sowie den Vereinsverantwortlichen, Eltern und Fans das Spitzenspiel der 2. Bundesliga zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und der SpVgg. Greuther Fürth im Fritz- Walter-Stadion auf dem Betzenberg in Kaiserslautern.

 

unterstützt von: